fbpx
Telefon

+41 22 870 94 94

Unsere Arbeitszeiten

Mo-Fr. 8:00-7:00 Uhr, Sa. 8:30-1:00 Uhr.

Kinderanästhesie Chêne-Bourg

Schmerzfreie und furchtlose Pflege

Anästhesie für Kinder

Die lokale Anästhesie bei Kindern und Jugendlichen ist ein Problem auf mehreren Ebenen.

Wie kann man das Kind dazu bringen, es zu akzeptieren?

Wie machen Sie das ohne Schmerzen?

Wie kann man effektiv sein?

Was sind die Risiken bei Kindern?

Wie können wir sie dazu bringen, es zu akzeptieren?

Die Vorgehensweise des Kindes bleibt komplex, entweder weil es Angst vor dem Unbekannten hat oder weil es Angst vor der Nadel, vor dem Stich hat. Es gibt verschiedene Ansätze für den Narkoseakt, je nach der Psychologie des Arztes und des Patienten.

In unserem Zentrum werden einige einfache und wirksame Regeln angewandt, um das Kind in die besten Bedingungen zu versetzen:

- Wir verwenden nicht den Begriff "schmerzhaft". Jedes Wort trägt seine wörtliche Bedeutung und das, was jeder Mensch aus seiner persönlichen Geschichte in das Wort hineinlegt. Die Worte "falsch", "Stich", "Nadel", "Stich", "Spritze" sollten vermieden werden.

- Wir verwenden keine Negation. In der Psychologie gibt es so etwas wie Verneinung nicht. Wenn wir zu einer Person sagen: "Denken Sie nicht an die Nadel", dann hat diese Person sofort ein Nadelbild im Kopf. Dasselbe Prinzip gilt für unsere Patienten. Der Satz "Hab keine Angst, es tut nicht weh" wird eigentlich mit "Du hast Recht, Angst zu haben, es wird weh tun" übersetzt und bewirkt, dass Angst und Schmerz mit der ausgeführten Handlung in Verbindung gebracht werden.

- Wir verwenden ein dem Alter des Patienten entsprechendes Vokabular, denn Kinder sind keine Miniatur-Erwachsenen. Mit einem Vierjährigen spricht man nicht so wie mit einem Teenager. Während der präoperativen Visite müssen wir dem Kind in altersgerechter Sprache sagen, was passieren wird, damit es ruhig zum nächsten Schritt übergehen kann.

Jeder Praktiker bemüht sich, die Worte zu finden, die der Persönlichkeit jedes Kindes entsprechen, indem er positive oder zumindest neutrale Begriffe verwendet, um seine Botschaft zu vermitteln.

Wie macht man das, ohne dass es wehtut?

Ein entspannter Patient und Bediener sind die erste Garantie für Schmerzfreiheit. Dennoch sind zwei Schritte potenziell schmerzhaft: die Passage der Nadel durch die Schleimhaut und die ersten Schritte der intrageweblichen Injektion.

Um dies zu vermeiden, hat das Centre Dentaire Chêne-Bourg :

  • Topische Anästhesie

Es hilft, das Zahnfleisch zu betäuben, so dass das Eindringen der Nadel nicht zu spüren ist.

Je länger die topische Anästhesie (Oberflächenanästhesie) angewendet wird, desto tiefer und länger wirkt sie. Lidocain allein (Xylocontact®, Xylonor®...) oder in Kombination mit Prilocain (EMLA®) ist das am weitesten verbreitete Molekül.

  • Osteozentrale Anästhesie (Quicksleeper)

Sie stellt eine interessante Alternative dar. Basierend auf der Injektion des Anästhetikums in die den Zahn umgebende Spongiosa nutzen sie die Blutzirkulation innerhalb der Volkman-Kanäle, um sowohl mesial als auch distal zu diffundieren. Aufgrund ihrer geringen Diffusion in die Schleimhäute wird die Weichteilanästhesie nur sehr selten angewendet, wodurch die Störung jüngerer Kinder vermieden und das bei Infiltrationstechniken übliche Risiko eines Selbstbisses beseitigt wird. Bei Kindern ist die knöcherne Kortikalis dünn und ihre Passage erfolgt durch einfachen Druck und ohne Schmerzen.

Mit QuickSleeper ist Ihre gesamte Anästhesie schnell, schmerzlos, ohne den Stress des Versagens oder der postoperativen Nachwirkungen.

Was sind die Risiken nach der Narkose?

Die Weichteilanästhesie während der Infiltrationsanästhesie wird von den jüngsten unserer Patienten oft nur unzureichend erlebt. Unabhängig von den Unannehmlichkeiten, die mit dem Verlust der gewohnten Empfindungen verbunden sind, tritt bei manchen Menschen ein Bissreflex auf, der zu Verletzungen führen kann, die manchmal sehr schwerwiegend sein können und deren Ausheilung Zeit braucht. Dieses Phänomen tritt vor allem während der Narkose im Unterkiefer auf. Es ist notwendig, die Menschen in Ihrem Umfeld und das Kind systematisch vor dieser Gefahr des Selbstbeißens zu warnen.

QuickSleeper 5 Technik